Die sensomotorische Einlage

Piriformis-Syndrom

Das Piriformis-Syndrom ist eine Quetschung des Ischiasnervs und tritt demnach in der Gesäßmuskulatur auf. Der Musculus piriformis ist ein kleiner, aber sehr bedeutsamer Muskel, der am großen Rollhügel des Hüftgelenkes ansetzt und dafür sorgt, dass die Hüfte nach außen gedreht wird. Dieser Muskel wird hart und dick und drückt auf den Ischiasnerv. Die Schmerzen entstehen als Druck auf die Gesäßmuskulatur, etwas oberhalb der Gesäßmitte und strahlen bis in die Beine aus. Oft lösen sie auch ein Kribbeln aus.

Ursachen

Überlastungen des Muskels, wie zum Beispiel längeres Sitzen in schlechter Position, aber auch Fehlstellungen im Bereich des Hüftgelenkes, des Kniegelenkes oder aber auch des Fußes können dazu führen, dass der Muskel sich verspannt und heftig schmerzt.

Therapie

Zu allererst: Nimm die Geldbörse aus der Gesäßtasche, denn durch ihren Druck kann die Verspannung im Gesäß ausgelöst werden. Eine Bewegungsanalyse kann dabei helfen, mögliche Fehlstellungen zu diagnostizieren, durch die der Muskel möglicherweise einer ständigen Überforderung ausgesetzt ist. Eine korrigierende Schuhbettungen durch sensomotorische fischEinlagenversorgungen können dir helfen, deine Probleme schnell in den Griff zu bekommen.  

Weitere Infos und Tipps findest du in unserem Video oder in unserem eBook.