Die sensomotorische Sporteinlage.

Trentmann-Gromotka GmbH Hamburg

Interview mit Ole Baasch

Zu Deutschlands zweitgrößter Stadt gäbe es so viel zu erzählen. Die Freie und Hansestadt Hamburg hat eine lange und schillernde Geschichte, davon zeugt nicht zuletzt ihr Langname, der auf die lange Mitgliedschaft in der Hanse oder die Zeit als freie Reichsstadt im Heiligen Römischen Reich hinweist.
Man denkt natürlich auch sofort an bekannte Sehenswürdigkeiten, wie den Hamburger Hafen, die Reeperbahn oder die Speicherstadt, die inzwischen zum Weltkulturerbe zählt. Hamburg ist so viel – Kultur, Sport, Tourismusmagnet. Kurz, Hamburg ist eine reiche Stadt. Und sie hat einen Fischmarkt. Damit wären wir beim eigentlichen Thema. Im Grunde hat sie sogar zwei Fischmärkte: Den Legendären mit der Altonaer Fischauktionshalle und den Innovativen mit unseren sensomotorischen fischEinlagen. Dieser Markt wächst und gedeiht dank unserer Hamburger fischPartner. Der eine, das Sanitätshaus Drucklieb, hält es bekanntlich eng mit dem FC St. Pauli, der andere, Orthopädieschuhtechnik Trentmann - Gromotka, ist da sportlich weniger festgefahren...

fisch-im-Schuh: "Hamburg ist…"

Ole Baasch: „...das Tor zur Welt und mein Zuhause, da fühlt man sich bekanntlich am wohlsten. Auch wenn ich in Neumünster geboren bin, will nicht mehr zurück. Der Job hat mich 1985 hierher gebracht. In Schleswig-Holstein habe ich damals nix gekriegt. Diesen Schritt habe ich bis heute nicht bereut. Ich bin ja öfter bei Mutti zu Besuch – da möchte ich nicht leben, ist alles so klein (lacht).“

fisch-im-Schuh: "Trentmann-Gromotka steht für…"

Ole Baasch: „...individuelle Versorgungen rund um den Fuß. Soweit zur zutreffenden Werbebotschaft. Zu uns: Vor 20 Jahren hat mein Partner Hermann Trentmann das Geschäft vom ehemaligen Innungsobermeister Erich Gromotka übernommen, der dann in den Ruhestand ging. Übrigens ein echt rüstiger Typ, der bis heute mit dem Unternehmen eng verbunden ist und bis vor wenigen Jahren noch mit der Ducati hier vorfuhr.

fisch-im-Schuh: "Hermann Trentmann…"

Ole Baasch: „…super Typ, kenne ich seit einer gefühlten Ewigkeit. Wir waren lange Nachbarn in Hamburg-Eimsbüttel. Beim Kirschbier, auf einem mittelalterlichen Fest, haben wir die Zusammenarbeit besiegelt. Seit fünf Jahren teilen wir uns nun die Geschäftsleitung und das tut dem Unternehmen auch gut.“

fisch-im-Schuh: "Ole Baasch…"

Ole Baasch: „…bin ich, Orthopädieschuhmachermeister.“

fisch-im-Schuh: "Sport steht bei uns…"

Ole Baasch: „...ehrlich – an zweiter Stelle. An erster Stelle steht der Diabetes, sowie die Fertigung klassischer orthopädischer Schuhe und immer stärker werdend, auch die Orthesenfertigung. Mit den Diabetes Versorgungen hat sich das vor vielen Jahren ganz von selbst so entwickelt. Herr Gromotka hatte damals eine enge Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum angeschoben. Ein alter Prof. Dr. der Orthopädie suchte händeringend jemanden, der Schuhe für Diabetiker bauen konnte. So kam eins zum anderen. Aus dem Sport kamen trotzdem immer wieder Nachfragen und die Einlagen gab´s natürlich auch schon immer bei uns. Zudem war die Sportlerversorgung ein Thema, das mich in meiner Karriere stets begleitet hat. Dann sind uns auch noch die Fische über den Weg gelaufen. Ich selbst treibe übrigens eher unregelmäßig Sport. Wenn, dann fahre ich Rad oder laufe. Meine Töchter halten mich dafür auf Trab. Bei der einen läuft das WLAN nicht, bei der anderen der Roller nicht. Da haste genug zu tun und bleibst in Bewegung (lacht).“

fisch-im-Schuh: "HSV oder St. Pauli,…"

Ole Baasch: „…Hauptsache der Ball rollt. Nee, ist uns wirklich völlig egal. Auch wenn wir nur fünf Minuten vom Millerntor entfernt sitzen – es sind beides Hamburger Vereine, die wir ab und an gern besuchen. Vielleicht ist auch das der Grund, warum unsere Schaufensterscheiben bislang nicht zu Bruch gegangen, weil wir uns noch nicht konkret positioniert haben (lacht).“

fisch-im-Schuh: "Die sensomotorische Einlagenversorgung…"

Ole Baasch: „…ist bei uns die Premium-Versorgung. Wir sind über Stefan Woltring vor 12, 13 Jahren zum Thema gekommen, beziehungsweise über Springer. Ich habe es erstmals im Selbsttest versucht. Gute Sache. Heute fräse ich meiner Frau sogar sensomotorische Flip-Flops, natürlich ganz Zarte.“

fisch-im-Schuh: "Unser Team…"

Ole Baasch: „…ist leistungsstark, gut geschult, auf Zack…und einfach wirklich gut. Es besteht aus 21 Leuten, inklusive Putzfrau.“

fisch-im-Schuh: "fisch – Fitness im Schuh…"

Ole Baasch: „…gehört zu uns, wie der Fisch aufs Brötchen. Wir waren von Anfang an dabei."

fisch-im-Schuh: "Als Sportstadt hat sich Hamburg, beziehungsweise seine Bevölkerung, in einem Referendum mit 51,6 % gegen die Bewerbung für die olympischen Spiele 2024 entschieden – wir…"

Ole Baasch: "...waren dafür. Das ist einfach ein riesiger Markt für alle. Wenn Zeit ist, werde ich mir die Spiele in Rio anschauen."

Diese Webseite nutzt Cookies

Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie damit einverstanden, dass wir in Ihrem Browser Cookies setzen. Mehr erfahren ›