Die sensomotorische Sporteinlage.

Sanitätshaus Wittlich Bendorf

Interview mit Justina Kurtz

Dank 25.000 Wählerinnen und Wählern wurde pünktlich zum 60. Landesjubiläum von Rheinland Pfalz eine Hitliste mit den 100 größten Rheinland Pfälzern erstellt. Auf dem ersten Platz landete Johannes Gutenberg als Begründer des Buchdruckes, dicht gefolgt von Fußballstar Fritz Walter und Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl. Den Titel „größtes Sanitätshaus“ im nördlichen Rheinland Pfalz trägt die Firma Wittlich. Im Unternehmen tut sich gerade einiges im Bereich der Sensomotorik und der Sportlerversorgung. Um genau zu sein in Bendorf. Die kleine Stadt ist übrigens eine der wenigen Städte, in der in jedem Stadtteil ein anderer Schlachtruf zu Karneval herrscht. Im Hauptstadtteil selbst ruft man `Hä Dau´ - auf Hochdeutsch `Hallo Du´. Unter Sportlern ist das Duzen bekanntlich üblich. Eine gute Voraussetzung für das Vorhaben der Firma Wittlich in der Region...

fisch-im-Schuh: "Immer in Ihrer Nähe…"

Justina Kurtz: „…ist das Motto der Firma Wittlich und heißt für uns, dass wir in unserer Region mit 20 Filialen gut verteilt und aufgestellt sind. Außerdem sind wir stets gut zugänglich und so für das Versorgen und Umsorgen bereit.“

fisch-im-Schuh: "1983…"

Justina Kurtz: „…ist unser Gründungsjahr. Richard Wittlich gründete damals die erste Filiale in Bad Ems. Die Firma Wittlich ist ein Familienunternehmen, das sich in den letzten 10 Jahren ganz stark entwickelt hat. Ich selbst arbeite seit 2002 im Unternehmen. In dieser Zeit allein sind aus fünf Filialen 20 geworden.“

fisch-im-Schuh: "160 Mitarbeiter…"

Justina Kurtz: „…haben hier stets viel zu tun, stehen für Teamgeist und eine bunte Truppe.“

fisch-im-Schuh: "Bendorf ist…"

Justina Kurtz: „…der Standort, wo alles passiert. Vor allem ist es die Musterfiliale für Sensomotorik, wo nun fisch – Fitness im Schuh neu etabliert werden soll. Mein einziger persönlicher Bezug zur Stadt ist auch lediglich das Sanitätshaus. Ich selbst lebe in Daun, habe aber gehört, dass es hier in Bendorf durchaus tolle Sehenswürdigkeiten gibt, wie die Burg und das Schloss Sayn mit dem Garten der Schmetterlinge. Außerdem kann man hier toll klettern, wandern, radeln und so weiter.“

fisch-im-Schuh: "fisch – Fitness im Schuh…"

Justina Kurtz: „…findet hier gerade in Bendorf, wie bereits angeklungen, sein neues Zuhause. Hier gehen wir das Thema stark von der präventiven Seite an – mit dem Slogan: Die Einlage für Ihre Leistungssteigerung“. Wir haben in Bendorf neben der technisch bestens ausgestatteten Werkstatt einen hochmodernen Analyseraum, wo wir nach der langen Pause mit fisch nun richtig durchstarten können. Auch in den anderen Filialen sollen Möglichkeiten für den fischCheck entstehen. Dafür habe ich mir ein kleines Team auf die Beine gestellt.“

fisch-im-Schuh: "Anna Dogonadze…"

Justina Kurtz: „…wird Teil dieses Teams sein. Die mehrfache Weltmeisterin und Olympiasiegerin von 2004 im Trampolinturnen wird das Konzept für uns vor Ort umsetzen. Sie trägt selbst fisch – Fitness im Schuh und ist als erfahrene Profisportlerin der beste Ansprechpartner in diesen Belangen. Sie wird uns auch bei externe Aktionen helfen, das Thema publik zu machen. So bietet sie zum Beispiel Schnupperkurse im Trampolinspringen an. Ich selbst habe den Salto bei Ihr gelernt (lacht).“

fisch-im-Schuh: "Sport…"

Justina Kurtz: „…bedeutet für mich persönlich einen absoluten Ausgleich zum Alltag. Ich habe vor einigen Jahren das Laufen für mich entdeckt. Mit fisch lässt sich das super kombinieren und wenn man selbst aktiv ist, kann man die kleinen Wehwehchen unter Sportlern gleich viel besser deuten.“

fisch-im-Schuh: "Für die Zukunft wünsche ich uns…"

Justina Kurtz: „…weiterhin so motivierte Mitarbeiter, Erfolg mit dem Sportkonzept zu haben und unermüdliche Antriebskraft für alle Bereiche.“

Diese Webseite nutzt Cookies

Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie damit einverstanden, dass wir in Ihrem Browser Cookies setzen. Mehr erfahren ›