Die sensomotorische Sporteinlage.

Sanitätshaus Schock Dortmund

Interview mit Ulrich Schock

Lange Zeit war die ehemalige Kulturhauptstadt Europas (2010) für drei Dinge bekannt: Stahl, Kohle und Bier. Heute ist Dortmund ein bedeutender Dienstleistungs- und Technologiestandort in der Metropolregion Rhein-Ruhr. Besonders Versicherungswirtschaft und Einzelhandel florieren dank des langjährigen Strukturwandels. Dass sich die Stadt jedoch überregionaler - ach was - europaweiter Bekanntheit erfreut, dürfte jedoch in erster Linie am erfolgreichen Fußball liegen, den die Borussia spielt. Fußball ist hier quasi die Religion und die Identifikation mit dem Verein wird einem sozusagen in die Wiege gelegt. Ein Beispiel dafür ist auch Kevin Großkreutz, der bis ins Jugendalter noch auf der Dortmunder Südtribüne stand und die Schwarz-Gelben als treuer Fan anfeuerte - nichtsahnend, dass er schon bald selbst im legendären Signal-Iduna-Park spielen würde. Wie groß seine Verbundenheit zum eigenen Verein ist, zeigte Großkreutz witzelnd, als er einen Fragebogen der Sport-Bild beantwortete, auf dem der Satzanfang vorgegeben wurde: Wenn mein Sohn Schalke-Fan wird,… „kommt er ins Heim“. Satzanfänge werfen auch wir bekanntlich gern in die Runde. Hier tun wir dies bei unserem Dortmunder Partner, dem Sanitätshaus Schock...

fisch-im-Schuh:
"Der BVB ist…"

Ulrich Schock: „…unsere ganze Liebe.“

fisch-im-Schuh: "Schock in Dortmund ist…"

Ulrich Schock: „…ein Name für Qualität und Service, seit unserer Eröffnung im Jahre 1992.“

fisch-im-Schuh: "Teamgeist wird bei uns…"

Ulrich Schock: „…immer ganz groß geschrieben und steht an erster Stelle, neben den Kunden auch unseren Lieferanten und Partnern gegenüber.“

fisch-im-Schuh: "Dass der BVB lange vor Start unserer fischPartnerschaft bereits fisch – Fitness im Schuh trug,…"

Ulrich Schock: „…wussten wir und haben dies wohlwollend aufgenommen. Neben dem Fußball gibt es ja noch andere Sportarten, die dringend versorgt werden müssen. Ich selbst komme aus der Leichtathletik, bin Mittel- und Langstrecken gelaufen. Auch dort hängt mein Herz.“

fisch-im-Schuh: "Sport ist in unserem Unternehmen…"

Ulrich Schock: „…eine wichtige Säule. Mit dem Olympiastützpunkt besitzt Dortmund ein Aushängeschild im Leistungssport, das vielen jungen Menschen ein Anreiz ist, ihre Zeit in den Sport zu investieren. Hier sehen wir unseren Ansatz. Darum pflegen wir den Kontakt zu einigen Dortmunder Sportvereinen.“

fisch-im-Schuh: "Rund um Ihre Gesundheit…"

Ulrich Schock: „…lautet unser Motto und so sind wir als Team in allen Bereichen der Orthopädietechnik für unsere Kunden da.“

fisch-im-Schuh: "Unsere Standorte…"

Ulrich Schock: „…sind quer über das ganze Stadtgebiet verteilt. Allein in Dortmund betreiben wir sechs Filialen. Zwei weitere Betriebe befinden sich in Bochum. Dort haben wir uns über die Jahre ein Netzwerk aufgebaut. Man hat uns immer wieder angesprochen, ob wir in Bochum nicht auch eine Vertretung eröffnen wollen. Dies haben wir nach reiflicher Überlegung getan. Zum Netzwerk zählt im Übrigen auch ein Bochumer Fußballverein .“

fisch-im-Schuh: "Lauf- und Ganganalysen…"

Ulrich Schock: „…nehmen einen zunehmenden Stellenwert im Unternehmen ein. Unsere Kunden ziehen sich dazu immer häufiger Informationen im Internet, die dann in diese Richtung führen. Gezielte Nachfragen zum Thema sind daher deutlich mehr geworden.“

fisch-im-Schuh: "Verstärkung…"

Ulrich Schock: „…suchen wir aktuell für unsere Werkstatt, gerade hinsichtlich der Kinder- und Sportorthopädie, um diese fachlich noch hochwertiger besetzen zu können.“

fisch-im-Schuh: "Das DFB-Pokalfinale in Berlin gewinnt…"

Ulrich Schock: „…Borussia Dortmund mit 3:2.“

Diese Webseite nutzt Cookies

Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie damit einverstanden, dass wir in Ihrem Browser Cookies setzen. Mehr erfahren ›